Lißberger Leiertage 2015

Kursleiter und Kursbeschreibungen Lißberger Leiertage 2015:

Ron Winkler / Annaburg

"Cal. 357 Magnum" - 3er, 5er und 7er-Takte aufgerüstet -
Wir werden uns damit befassen, wie man die genannten Takte mit dem 4er-Schlag darstellen kann. Dieser sollte halbwegs funktionieren; der Kurs eignet sich nicht unbedingt für Anfänger.

Cliff Stapleton / England
In Cliffs Workshop werden die Teilnehmer einzigartige Fingersatz-Techniken sowie Schnarr-Rhythmen kennen lernen, mit dem Schwerpunkt auf musikalische Performance und Improvisation. Auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer wird eingegangen, um die individuellen Fähigkeiten herauszuarbeiten - alles mit viel Lockerheit und Spaß.

Nicolas Koch-Simms / Dänemark: “Geh' nach Hause und übe!”
Ein Motivationsworkshop, der Dir technische Tipps für die linke und rechte Hand gibt, sowie das nötige Wissen, wie Du alleine zuhause mit dem Drehleierspiel weiter kommst. Wir werden mit einfachen Melodien arbeiten, während wir uns mit den vielen Möglichkeiten der Drehleier vertraut machen, und versuchen, uns diverse "Hilfsmittel" während des Spielens anzueignen.

Alex Zwingmann / Nürnberg: Drehleier - "einfach" spielen
Die Zweideutigkeit der Kursbeschreibung ist offensichtlich - und doch sehr passen für meinen diesjährigen Kurs. Im Laufe der "Drehleierkarriere" stellen sich immer wieder Fragen: wie klingt mein Spiel "lebendiger" oder: .gibt es Übungen um unabhängiger und befreiter zu spielen? Mit diesen und weiteren Fragen werden wir uns in diesem Workshop auseinandersetzen und erlerntes an diversen "Klassikern" ausprobieren. Zudem beschäftigen wir ins mit der Klangoptimierung Eurer Instrumente und lösen so manche "Drehleiertypischen" Probleme.

Peter Streng / Kaufbeuren: "Meine Leidenschaft: Klezmer auf der Drehleier!"
Für unseren Kurs verwende ich eine Loop-orientierte Arbeitsweise, um das Lernpensum an Noten gering zu halten. So können wir uns voll auf Musik und Spieltechnik konzentrieren: Feste Schnarrmuster zu Melodiephrasen, Ausdrucksmöglichkeiten durch klezmer-typische Verzierungen, Dynamik, Bogentechnik, eventuell kleine Improvisationen. Damit auch beim Üben ein Band-Feeling aufkommt, verwende ich als Unterstützung das Softwareprogramme "Ableton live". Dafür braucht aber kein Teilnehmer Vorkenntnisse.

Hendrik Ardner / Wiehl: "Jetzt geht's rund!"
Dies ist ein Kurs für Anfänger und Umsteiger. Wir wollen das Rad der Leier in Drehung versetzen und die Grundlagen der Spieltechnik erlernen. Dazu gehört das Spiel einfacher Melodien mit der linken Hand ebenso wie das Spiel des Rhythmus mit der rechten Hand. Die Handhabung der Kurbel wird ein wesentlicher Bestandteil dieses Kurses sein. Wir wollen den 2er-Schlag erlernen und diesen auf Lieder und Tänze anwenden. Außerdem widmen wir uns ausführlich der Pflege und Wartung der Drehleier.

Gerhard Ganz / Frankfurt am Main: "Festigung des Vierer-Schlages"
Alle die den Einstieg ins Drehleierspiel gefunden haben und jetzt Sicherheit in der Schnarrtechnik erlangen möchten sind hier gut aufgehoben. Analyse der Radaufteilung und Kurbelführung, gleichmäßige Betonung aller Schnarrpunkte beim Viererschlag, Übungen zur Koordination der rechten und linken Hand.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wird von Kurt Reichmann betrieben und von Gerhard Ganz, Bridget Halpin und Hans-Ludwig Jessl erstellt / Frankfurt a.M. 2014