Die Kursleiter der Drehleierkurse von Lißberg sind

________________Ron Winkler / Annaburg ____________

Foto: Bridget Halpin, 2009 Frankfurt a.M. / Drehleier Kurs

kontakt(at)ronald-winkler.de / www.drehgeiger.de

- geboren 1968 im wunderschönen Naumburg an der Saale
- 1970 erste Begegnung mit der Drehleier (Danke Manfred Drosselbart!)
- aufgewachsen mit Elvis und den Beatles, rebelliert mit AC/DC und Neil Young
- ab 1982 Versuche, das Saitenspiel zu erlernen; Erfolg bei Gitarre und Mandoline
- 1984 erste Bühnenerfahrungen mit dem Singeklub "Sonnensucher" Gera, bis 1989 aktives Mitglied desselben
- 1989-1998 diverse Kleinkunstprojekte und Lagerfeuergesänge
- 1998 erste eigene Drehleier
- seit 2003 Unterricht bei Silke Reichmann de Salas; Kurse u. a. bei Gilles Chabenat, Thierry Nouat, G. Jolivet
- Auftritte auf Mittelaltermärkten und Stadtfesten, u. a. "Luthers Hochzeit"; diverse Kleinkunstprojekte
- 2010-2012 Nyckelharpa-Fortbildung auf Burg Fürsteneck
- Veröffentlichung von Kompositionen auf und in verschiedenen Medien und Projekten, u.a. beim europäischen Nyckelharpa-Projekt ENCORE
- ab 2008 Tätigkeit als Drehleier-Lehrer, u.a. bei den Drehleier-Wochenenden im Club Passage in Dresden

________________Peter Streng / Kaufbeuren __________

Foto: Hans-Ludwig Jessl, 2013 Frankfurt a.M. / Drehleier Kurs

peter.streng(at)gmx.de

Peter Streng spielt Drehleier seit 1997. In den Jahren von 1998 bis 2005 hat er jeweils mehrere Wochen im Jahr bei Kurt Reichmann in der Werkstatt gearbeitet und nach Prüfungen an der Handwerkskammer Nürnberg die Zulassung als Drehleierbauer erhalten. Er ist der Autor der von Kurt Reichmann herausgegebenen Drehleierschule "Die Drehleier - Grundlagen für Spiel und Wartung", und gibt seit vielen Jahren Drehleierkurse bei verschiedenen Veranstaltungen. Seine wichtigste Stilrichtung auf der Drehleier ist die Klezmermusik.

________________Cliff Stapleton / England ___________

Foto: Mike Smith, 2016 / Hurdy Gurdy Workshop

cs(at)cliffstapleton.com

Cliff Stapleton spielt seit 1980 Drehleier, nachdem er von einem kurzen Ausflug als Geologe auf der Suche nach Erdöl in der Sahara zurück war. Seitdem ist er als Komponist sehr produktiv gewesen, mit hoch aufgeladener, hypnotischer, klangvoller Musik, sowohl in diversen Bands als auch in Film und Theater. Seine Werke reichen von der kraftvollen Folk-Tanzmusik von Blowzabella, bis zur sublimen „Industrial Elektronika“ der Gruppe Coil.

Seit über 12 Jahren ist Cliff Teil der viel beachteten Avantgarde-Gruppe Cyclobe (www.cyclobe.com), die kürzlich mehrere eindringliche und halluzinatorische Konzerte auf Einladung von Antony Hegarty and Brian Eno gegeben hat.

________________Scott Marshall / England ___________

Foto: Scott Marshall, 2012 / Hurdy Gurdy Workshop

sklmarshall(at)yahoo.co.uk

 

Scott Marshall spielt seit 2005 Drehleier. Von ihr fasziniert, wollte er mehr über dieses Instrument lernen und Informationen mit anderen teilen. Im selben Jahr gründete er die UK Hurdy Gurdy Forum und organisierte das UK Hurdy-Gurdy Festival, das jährlich bis 2011 stattfand, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen und mit ihnen eine Drehleier-Community in Großbritannien aufzubauen.

Scotts leidenschaftliche und obsessionelle Fokussierung auf das Instrument führte zu einer umfangreichen Erfahrung innerhalb der Drehleier-Welt.

Von virtuosen Drehleierspielern, -bauern, -enthusiasten bis hin zu Drehleieranfängern, alle haben ihm ein Reichtum an Wissen vermittelt. Das Mosaik vom Kennenlernen von den vielen englischen, französischen, ungarischen und spanischen Drehleierspielern wie auch von Spielern von progressiver, mittelalterlicher und barocker Musik beeinflusst, könnte man Scotts eigene Musik als ein Schmelztiegel der verschiedenen Musikrichtungen sehen.

Zurzeit erforscht er die Improviation, Drehleier mit mehreren Melodiesaiten sowie die Verwendung von Musiktechnologie, um Klanglandschaften zu schaffen, die die traditionelle Wahrnehmung der Drehleier verändern.

________________Hendrik Ardner / Wiehl ___________

Foto: Konrad Neumann, 2006 Stuttgart / Drehleier Kurs

ardner(at)gmx.de

Hendrik spielt seit 10 Jahren Drehleier und besucht regelmäßig Kurse um sich weiter zu entwickeln. Mit dem Ensemble Chapelloise spielt er "Musik aus acht Jahrhunderten", hauptsächlich jedoch Tanzmusik zum "Bal-Folk".

________________Gerhard Ganz / Frankfurt __________

Foto: Hans-Ludwig Jessl, 2012 Frankfurt a.M. / Drehleier Kurs

gerhard.ganz(at)gmx.net

Gerhard hat das Leierspiel Ende der 70er Jahre zuerst bei Valentin Clastrier auf Kursen, die von Georges Simon in Zentralfrankreich organisiert wurden, erlernt. Er ist Gründungsmitglied des Drehleierensembles "Die Hummel" und Mitverfasser der ersten deutschsprachigen Drehleierschule "Die Drehleier - Handhabung und Spieltechnik" (1980). Er war Organisator und Kursleiter bei den "Hummel-Kursen" auf dem Hufeisenhof.
Beschäftigung mit der Spielpraxis des Organistrums und der Symphonia (Kastenleier), barocker Spieltechnik und Liedbegleitung. Er ist Mitglied des Klezmer-Ensembles "Hals und Beinbruch", und erteilt privaten Drehleierunterricht in Frankfurt am Main.

______________Alex Zwingmann / Nürnberg __________

Foto: Janina Stein, 2013 / Drehleier Kurs

alexzwin(at)web.de / www.ignisfatuu.de

Alex, bekannt durch seine Band Ignis Fatuu, ist seit nunmehr 9 Jahren als Musiker und Komponist in der "Mittelalter-Szene" aktiv. Neben zahlreichen Konzerten im In- und Ausland u.a. auf dem Feuertanzfestival, Mer a Luna-Festival und dem Wacken Open Air unterrichtet er im Großraum Nürnberg, sowie auf Festivals und Mittelaltermärkten Drehleier und Sackpfeife. Alex spielt seit 7 Jahren Drehleier und bildet sich regelmäßig auf Workshops bei Drehleiergrößen wie Patrick Bouffard, Gregory Jolivet oder Gilles Chabenat weiter.

______________Alexander Bloch / Berlin __________

Foto: Alexander Bloch, 2017 / Drehleier Kurs

bloch_a(at)web.de /

2009 kam ich zur Drehleier und wurde auf Kursen wie diesem "groß".

Ich schätze die Atmosphäre und die Möglichkeiten zum Lernen, sowie das Miteinander in den Sessions. Mittlerweile spiele ich neben der Drehleier auch noch Akkordeon und organisiere einen eigenen "Tanz" mit, bei dem ich auch als Musiker aufspiele. Daneben bin ich viel auf Sessions in Berlin unterwegs und freue mich immer, wenn ich die Leute mit meiner Musik zum Tanzen bringen kann.

 

____________Nicolas Koch-Simms / Dänemark _________

Foto: Nicolas Koch-Simms, 2013

Hurdy Gurdy Workshop

Nicolas Koch-Simms, geboren 1984 in Dänemark, studiert zur Zeit an der "Academy of Music and Dramatics Arts" in Odense. Er ist der erste Student in Dänemark - und möglicherweise auf der ganzen Welt - der auf einen Master in Drehleier hin studiert. Nicolas wurde von dem österreichischen Drehleierspieler Matthias Loibner unterrichtet und spielt eine moderne Drehleier.

So wie das Instrument, dessen Ursprung weit in der Vergangenheit liegt, so überspannt das Repertoire von Nicolas das frühe Mittelalter, den Barock, die Klassik, über die Folklore bis zu den modernen Genres.

Seine aktuellen Projekte sind dokumentiert auf den websites:

www.krydsfelt.net / www.izarmeltigpot.com / www.trio-toxico.com

_________________Ina Lemm / Trier _______________

Foto: Ina Lemm, 2012, Trier

www.drehleier-musik.de

Dr. Ina Lemm ist die Autorin der Drehleier Lehr DVD und Schule „Drehleier spielen lernen“. Sie war einige Jahre Vorsitzende des „Spielkreises für alte Musik, Trier“ und ist jetzt als Mitglied der „Trierer Spielleute“ und unter dem Namen „Bardin Nuria“ auch alleine auf Mittelalterevents und anderen Veranstaltungen unterwegs.

_______________________________________________________________

Für die, die immer schon mal Drehleier ausprobieren wollten: einige Modelle, lässig angelehnt an unsere "Leih-Leier-Ecke" ?

 Spaß beim Leiern!     -     Gleich mal ausprobieren!

 Einsteigen mit einer Leih-Leier von Kurt Reichmann.
_______________________________________________________________

Fotomontage: Hans-Ludwig Jessl, 2014 Frankfurt a.M.

Drehleier Kurs - Hurdy Gurdy Workshop

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wird von Kurt Reichmann betrieben und von Gerhard Ganz, Bridget Halpin und Hans-Ludwig Jessl erstellt / Frankfurt a.M. 2014